Wir sind Villingen-Schwenninger …

… und fühlen uns dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dessen Menschen eng verbunden ohne zu vergessen auch über den Tellerrand hinaus zu schauen Unsere Wurzeln liegen hier, unser Blick geht aber weiter. Unser musikalischer Geschmack liegt keineswegs nah beieinander. Während Eric auf Mainstream-Rock steht, ist Carsten Metal-Fan, mag Bands wie Iron Maiden, Metallica, Dream Theater oder Anthrax. Er mag aber auch progressiven Rock, Modern Country, Singer-Songwriter und Rap. Er war Teil der Metal-Band “Jam Damage”. Wenn wir als Dörr-Brüder zu zweit auftreten, spielen wir Songs aus den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren sowie aktuelles Material. Dabei ist uns wichtig, nicht nur den Klassikern und den Hits Raum zu geben, sondern auch gute Songs von etwas weniger bekannten Bands. Wir machen auch vor akustischen Interpretationen von 80er Jahre-Elektro-Pop Ikonen wie Depeche Mode nicht halt, oder lassen Dancefloor-Technohits aus den 90ern auf der Westerngitarre neu aufleben. Wir präsentieren gerne auch Lieder, die sonst eher nicht gecovert werden, z. B. von„I just died in your arms tonight“ von der Cutting Crew bis „Angel Song“ von Ezio. Natürlich präsentieren wir auch viele Klassiker und Hits von sehr bekannten Bands wie Pink Floyd, Beatles, Westernhagen usw. Aber nicht nur das hebt uns von der breiten Masse der Cover-Song-Musiker ab; auch durch unsere beiden markanten Stimmen – die passen halt als Brüder gemeinsam gesungen hervorragend zusammen – klingen wir “natürlich anders“ als die meisten vergleichbaren Bands.

Ruhige Nummern und Duette ...

… ist ein lupenreines VS-Projekt, bei dem Musiker aus beiden Stadtteilen mit uns zusammen Musik machen. Wir spielen abwechselnd mit unterschiedlicher Besetzung, mit unseren Freunden und Kollegen, als Duette oder mal in großer Band-Besetzung, mit Keyboard, E-Gitarre, Bass, Schlagzeug, Saxophon, und Akustik-Gitarre. Die Vielfalt der Liederauswahl macht für uns Musiker den besonderen Reiz aus, sie gibt jedem Einzelnen einen breiten Raum, um sich mit einzubringen. Alle Musiker spielen ohne Gage. “Am Anfang war der Charity-Gedanke und das wird auch so bleiben”. Den Erlös unserer Konzerte “RNuD” 2013, 2014, 2015 und 2017 mit befreundeten Musikern wie: Markus Hess, Gerhard Wittner, Christian Bausch, Matthias Bucher, Florian Glatz, Sabine Dräger, Svenja Friedrichson, Markus Göttler, Patricia Scheller, Tina Zotzmann, Leo Horn, Sebastian Schnitzer, Maren Dörr, Michael Albiker, Robert Herrmann und Tino Mahler spendeten wir unterschiedlichen Einrichtungen. 2019 wird das Projekt weitergeführt. Die Proben hierzu laufen bereits. Alleine könnten wir solch ein Projekt nicht stemmen, wir bekommen Unterstützung von: Morys Hofbuchhandlung beim Kartenvorverkauf +++ dem Rock-Club Villingen als Veranstalter und Bewirtende +++ Tellerrand Catering versorgt uns mit kulinarischen Köstlichkeiten +++ Martin und Max  Dobernecker sorgen für den richtigen Ton +++ Gildner Werbeagentur und Jens Hagen von HagenFotoDesign fotografieren und filmen +++ Nicole & Jürgen Rigoni von der KONA Printfactory GmbH stellen uns T-Shirts zur Verfügung +++ Kerstin Jenneßen layoutet die Druckvorlagen für die Eintrittskarten, die dann von der Druckerei Leute gedruckt werden +++

Unser Charity-Konzert zur Vorweihnachtszeit im Irish-Pub ...

… in Villingen, ist inzwischen schon Tradition und der Erlös aus den Eintrittsgeldern und der Säckel-Aktion des Irish-Pub geht an regionale Einrichtungen für Kinder. Bereits im Jahr 2000 startete ein Mitarbeiter des Irish-Pub Villingen, den Verkauf von “Weihnachtssäckle” mit Sachpreisen für 5 € je Los, für eine gute Sache. Sehr bald darauf schlossen wir uns dieser Aktion an und geben jedes Jahr im Dezember ein Charity-Konzert im Irish-Pub in Villingen. Auch von der hiesigen Wirtschaft wird dieses Projekt seit geraumer Zeit durch Sachpreise unterstützt, so beispielsweise von Dirk Leute von der Druckerei Leute, Gudrun und Gerhard Jordan von der Schreinerei Jordan, den Lauingers vom Wein-Riegger, von Joschy Müller von Tattoo by Joschy, Gunnar Frey vom Soundservice Villingen-Schwenningen, der Sportschule VS, den Schwenninger Wild Wings, Peter Tillinger von der Tillinger KG und dem Tattoostudio Tintenfass.

Krimilesung mit Lehrer Hummel ....

… und den DÖRRBRÜDERN. Höchster Unterhaltungswert ist geboten, wenn wir auf die Krimiautoren Alexander Rieckhoff und Stefan Ummenhofer treffen. Wir begleiten das Autorenduo Rieckhoff/Ummenhofer bei Ihrer Lesung und machen uns musikalisch und mit einem Augenzwinkern unseren eigenen Reim auf die mittlerweile schon deutschlandweit bekannten und Kultstatus besitzenden Schwarzwaldwaldkrimis um den Lehrer Hubertus Hummel, zum Beispiel mit einem Lied über Schwarzwälder Schinken wenn die Leiche in einer Räucherkammer aufgefunden wird.

Fasnet

Der Villinger Fasnet sind wir sehr verbunden. Als „Glonki-Sänger“ haben wir uns seit unseren Anfängen 1995 in dieser Szene etabliert. Wer die Villinger Fasnet kennt, der kennt „die Dörr-Brüder“! Mit witzigen Texten und traditionell in Villinger Mundart besingen wir so manche Fasnetfigur oder lustige Begebenheit aus dem „Städtle“. Allerdings können wir mit „hardcore-traditioneller, rückwärtsgewandter Denkweise“ nichts anfangen. Wir leben „zeitgemäße Tradition“! Daher treten wir gerne auch bei unseren Freunden in Schwenningen oder in Dauchingen im „Zunfti“ auf… Carsten ist dabei unser kreativer Kopf. Aus seiner Feder stammen auch die Vereinslieder der Villinger Hexenzunft, der Villinger Brigachblätzle und der Schwenninger Ziegelbuben.